Sep. 11.

(Country Road) – Take me home …

Verirrt im Lost Place, vergessen, wo Du auf Deiner Cache Tour in den tiefen Wald Dein Auto abgestellt hast?

Als Alternative zur „Trackback“-Funktion im persönlichen Global Positioning System (soweit vorhanden) gibt es hier das minimal GPS, das bis zu drei Lokationen per Geo-Koordination speichern kann und den Weg dorthin auf feinem relativ simplen Display anzeigt (Pfeil in Himmelsrichtung, KM-Anzeige). Reicht für den Notfall, mehr als drei Örtlichkeiten fallen mir auch gar nicht ein (Behausung, präferierte Kneipe, präferierte Fast-Food-Restaurant). Deshalb heißt es wahrscheinlich auch „BackTrack“ (klingt mehr wie eine Notfallhilfe oder eine Pseudo-Unterstützung für debile MöchteGern-Cacher).

Dieses Ding ist trotzdem kein Freifahrtschein für die übernächtliche Kneipen-Rund-Tour – das Display muss man unahängig vom physischen Zustand ablesen um das (heimische) Ziel zu finden, eine Sprachausgabe gibt es nicht – einzige Alternative: unser Freund, der Taxifahrer 😉


By heimschlaefer | Posted in Allgemein, Ausrüstung | Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Tagged: