Tag Archives: Geoclub

Mai. 24.

Geoclub-Jubi-Coin: Noch ’ne Rezension

Geoclub Jubi-Coin  6 JahreIch weiß, das Thema ist schon alt, aber moenk pocht bestimmt darauf, dass seine Coin auch im Blog beschrieben wird, wenn er schon eine vorab-Version herausgibt.

Die Fotos waren denn auch schnell gemacht, aber das lange Wochende war wahrlich nicht dafür gemacht sich aufwendig an den Rechner zu setzten (jedenfalls in Braunschweig).

Aber hier kommt meine Rezension (klingt doch irgendwie gefährlich, oder ?):

Eine Coin, die sich teilen läßt. Das hört sich spannend an. Birgt das doch Missions-Möglichkeiten einer besonderen Art. Wettrennen, Hase-Igel-Variante, „Verliebte“-Coins, all das kam mir in den Sinn, als ich die Coin auspackte und überlegte wie sie auf den Weg zu bringen sei.

Die Coin hat, wie im Foto zu sehen, ein Aussehen nach Art der Yin-Yang-Coin, die man auch schon zusammenlegen konnte. Im Gegensatz zu der bekannten Variante ist moenks Geoclub-Jubiläumscoin allerdings auch mehr oder weniger „haltbar“ aneinander zu transportieren.dscf0468 Nachdem ich den Tragedauertest in der Hosentasche gemacht habe und die Coins zusammendrückte zogen merkwürdige Fäden beim Teilen der Coin an den Magneten. Das war wohl Klebstoff. Ich vermute, das die kleinen Magnete (drei an der Zahl) mit diesem in den Bohrungen fixiert wurden. Ein Herausfallen habe ich noch nicht festgestellt, aber die Wärmeempfindlichkeit sollte mal beobachtet werden. Die Passform überzeugt in den für Coins möglichen Toleranzen. Es wackelt ein bißchen, aber die beiden Coin-Teile liegen nahezu lückenlos aneinander.
Das Design ist klassisch, in der Jubiläumsvariante unspektakulär aber zeitlos schön. Die Fotos der „Late-Night“-Edition versprechen da schon mehr Herzklopfen. Auch die Glittervarianten kommen in den gesehenen Bildern schön daher.

Die sechsen auf den beiden Coins sind beim Zusammenlegen gegenRueckseiteseitig orientiert, was bestimmt die Gedanken des einen oder anderen in horizontale Richtung bewegen wird. Ich denke aber mal, dass das nicht die Intention des Entwerfenden war.
Was das Coin-Thema angeht, Yin-Yang, da stehe ich ja nicht so drauf und auch die Anzahl der Auflage (666), das sind so Sachen, uhaa, ob das gewollt war…

Das Gesamturteil: Eine schöne Idee, solch eine Coin zu machen, Respekt vor dem Einsatz, die Auflage ist verständlich klein, insbesondere für die „besonderen“ Varianten. Am meisten imponieren mir tatsächlich die vielen Einsatzmöglichkeiten. Danke an moenk sowie Sepp&Berta für diese Coin.

Anbei noch das Anschreiben von Sepp&Berta zu dieser Coin:

Technische Details


Tagged: ,