Tag Archives: Stealth-Mode

Okt. 24.

Stealth-Mode #3 : Der Tierliebhaber

Warum sollte ein normaler Mensch, laufender- vielleicht auch manchmal radfahrenderweise, plötzlich ohne jeden ersichtlichen Grund anhalten und komisch in der Gegend rumgucken ? Sicherlich, die Gemeinde weiß, was das bedeutet. Er (oder Sie) [der/die Geocacher/in] hat gerade auf dem GPS gesehen, dass der Final oder eine ZS erreicht wurde und es darum geht DIE SUCHE fortzuführen. Nun sind gerade impulsartige Bewegungsänderungen im Sichtfeld eines Passanten geradezu ein Magent für seinen Blick, sprich er setzt die Quelle dieser „Hintergrundstörung“ in den Fokus seines Interesses. Und siehe da: Ein Hundegänger ! Ach so ! (mehr …)


Tagged:

Jul. 10.

Stealth Mode #2: Das anti-autoritäre Elternteil

Okay, nicht jeder Cacher hat Kinder, aber stellt Euch doch mal vor wie ihr mit Kids umgehen würdet, wenn ihr sie auf eine Cache-Tour mitnähmet (ist das jetzt der richtige Konjunktiv ?). Wahrscheinlich wäret Ihr sogar DIE perfekten Anwender dieses Stealth Modes. Mir war bei den Überlegungen zu diesem Post nämlich aufgefallen, dass mir die Familien, bei denen die Eltern immer etwas genervt auf das Verhalten ihres Nachwuchses reagieren, ziemlich schnell egal sind. Vor allem der wartende Vater (nein, das soll kein Klischee sein), der mit den Kindern am Denkmal wartet, und die turnenden Abkömmlinge davon abhält wichtiges Kulturgut zu zerstören, wird doch oft nur bemitleidet ignoriert.

DAS ist die Tarnung, die der Muggel nicht versteht. Die Kinder sind vorher ausführlich mit Hints und ausfürhlichem Training auf Cache-Suche gebrieft worden sozusagen das MEK-„Cache“. Mal ehrlich, wenn ein 6-jähriger Junge (natürlich auch ein Mädchen) oder ein erwachsener Mensch auf einen Brunnen klettern, wer wirkt auffälliger ?
Genauso dürfen die Kinder durch hohes Gras herumstreunen oder unter Bänken herumrutschen, denn das irrationale Verhalten der jüngeren Glieder der Bevölkerung wird meist von der Gesellschaft toleriert. Und mal ehrlich, manch ein Versteck hat sich für Erwachsenen-Hände schon als unzugänglich erwiesen, oder ?

Zubehör:

  1. ein, besser zwei Kinder im cache-fähigen Alter
  2. Plastiktüte, groß, voll, oder anderes „ich-bin-genervt“-Utensil
  3. sonst nix

Aufwand: bei eigenen Kindern : 6-7Jahre (leihen funktioniert auch !), 6/6
Stealth-Power: 5/6
Performance: 4/6


Tagged:

Jun. 25.

Der optimale Cacher-Abend…

„Wenn nicht jetzt, wann dann..“ das war ein schönes Lied zur Handball-WM, ich denke Einige unter euch haben auch die Neufassung für die Fussball-EM gehört. Sicherlich ist der heutige Abend mehrheitlich in Deutschland ganz dem ledernen Ball gewidmet. Und ich war auch fest überzeugt, das Halbfinale heute abend vor dem Fernseher oder einer der vielen Großleinwände zu verbringen, als mir plötzlich ein Gedanke kam:

Hm, ich werde vor dem Fernseher sitzen und das Halbfinale wird sicherlich ein STRASSENFEGER… !!!! Straßenfeger ? Verflixt !!!!

Wenn nicht jetzt, wann sollte man dann all die schönen Dosen in der Innenstadt heben ? Jetzt mal ehrlich, was verkrampft man sich bei So-tun-als-sei-das-Schnürband-offen-und-gleichzeitig-lange-Finger-haben um zwischen all den vorbeieilenden Leuten UNAUFFÄLLIG mit den Fingern in irgendwelchen Ritzen Nanos oder Mikros herauszukratzen ?

Z.B. : Der Cache Ringerbrunnen . Mitten in der Innenstadt, und laut Logs vornehmlich in den frühen Morgenstunden zu loggen (congrats an usse und spottler zum Loggen in der Rush-hour am SAMSTAG ). Man muß sich mal vorstellen, der Cache liegt in DER Fussgängerzone von Braunschweig ! An diesem Platz ist die Zone gerade mal zwanzig Meter breit und es treffen drei Straßen aufeinander, unter anderem die Touri-Route zum Burgplatz. Das ist echt was los vor allem am Samstag tritt man sich da eher auf die Füße.

Also, ich schwanke noch, was ich heute abend mache, Gucken oder Geocachen, denn DIE Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder (außer WIR gewinnen, dann ist der 29.Juni schon vorgemerkt !).

Viel Spaß beim G….. und „ZEIGTS IHNEN, JUNGS !“


Tagged: ,